Bewohnerbeirat

Mitreden und mitgestalten erwünscht

Selbstverständlich können sich unsere Bewohner in die Ausgestaltung ihrer Lebensumstände in unserem Seniorenzentrum einbringen. Wir begrüßen es sehr, wenn sie ihre Rechte nach dem Gesetz über das Wohnen mit Assistenz und Pflege in Einrichtungen - Wohn- und Teilhabegesetz - WTG NRW - in der Fassung vom 14.06.2013 - wahrnehmen. Dabei werden sie vom Bewohnerbeirat vertreten.

Nach WTG haben die Bewohner ein Mitwirkungs- und Mitbestimmungsrecht in Angelegenheiten des Hausbetriebes wie Unterkunft, Betreuung, Aufenthalts-bedingungen, Hausordnung, Verpflegung und Freizeitgestaltung, welches durch den Beirat wahrgenommen wird. Die Mitwirkung- und Mitbestimmungsmöglichkeiten gelten insbesondere auch für die Sicherung einer angemessenen Qualität der Betreuung in der Einrichtung sowie für die Leistungs-, Vergütungs-, Qualitäts-, und Prüfungsvereinbarungen.

Die wichtigsten Regelungen im Überblick:

  • Die Anzahl der Beiratsmitglieder richtet sich nach der Größe der jeweiligen Einrichtung.
  • Die Beiratsmitglieder werden nach demokratischen Grundsätzen, also in gleicher, geheimer und unmittelbarer Abstimmung, gewählt.
  • Die jeweilige Amtszeit beträgt zwei Jahre. Scheiden Beiratsmitglieder vorzeitig durch Krankheit, Tod oder aus anderen Gründen aus, rücken zunächst Ersatzmitglieder nach.
  • Jede Sitzung des Beirats zu Angelegenheiten, in denen dieser zur Mitwirkung- und Mitbestimmung berufen ist, wird schriftlich protokolliert.
  • Der Beirat wirkt entscheidend an der Gestaltung des täglichen Lebens im Haus mit. Gegebenenfalls bringt er Beschwerden der Bewohner gegenüber der Einrichtungsleitung vor.
  • Bei der Freizeitgestaltung, der Planung von Festen und Feiern und der Speiseplangestaltung hat der Beirat in jedem Fall ein Mitbestimmungsrecht.

Insgesamt gesehen stellt der Beirat das Bindeglied zwischen den Heimbewohnern und der Einrichtungsleitung dar. Der Sinn und Zweck dieses wichtigen Mitbestimmungsgremiums ergibt sich aus dem Grundsatz, dass unsere Bewohnerinnen und Bewohner zu jeder Zeit das Recht auf ein selbst bestimmtes Leben haben. Bei dessen Ausgestaltung unterstützt und hilft der Beirat.

Die Mitglieder des Beirates  sind mit verschiedenen Aufgaben betraut. Sie heißen zum Beispiel jeden neuen Bewohner persönlich willkommen. In der ersten Zeit helfen sie bei der Eingewöhnung in der neuen Umgebung. Falls es Beschwerden oder Wünsche gibt, tragen sie diese in den Beiratssitzungen vor. Darüber hinaus überbringen sie zu den Geburtstagen ihre Glückwünsche sowie ein kleines Präsent des Hauses.

Die Beiratsitzungen finden in regelmäßigen Abständen statt. Dort werden die Anregungen sowie die Kritik der Bewohner erörtet. Falls gewünscht, berät und unterstützt eine Mitarbeiterin der Sozialen Betreuung den Beirat bei dessen Aufgaben.