Prüfergebnisse

Prüfergebnisse

2009 wurden die Qualitätsprüfungen der Medizinischen Dienste der Krankenkassen in Heimen und Sozialstationen eingeführt. Dabei prüfen die Mitarbeiter des MDK stichprobenartig und unangemeldet unterschiedliche Bereiche der Einrichtungen und bewerten diese. Am Schluss errechnet der MDK aus den Einzelbewertungen der Bereiche eine Gesamtnote.

Zur Vorgehensweise bei Pflegeheimen:
Prüfung und Bewertung gelten für die fünf wesentlichen Qualitätsbereiche. Diesen wird jeweils eine bestimmte Anzahl einzelner Beurteilungskriterien zugeordnet. Darauf basierend erfolgt die Prüfung sowie die Bewertung der Leistungen in den einzelnen Qualitätsbereichen. Aus dem jeweiligen Ergebnis wird eine Teilnote errechnet.

  • Pflege und medizinische Versorgung (35 Kriterien)
  • Umgang mit demenzkranken Bewohnern und anderen
    gerontopsychiatrisch veränderten Menschen (10 Kriterien)
  • Soziale Betreuung und Alltagsgestaltung (10 Kriterien)
  • Wohnen, Verpflegung, Hauswirtschaft und Hygiene (9 Kriterien)
    Der Notendurchschnitt aus diesen vier Bereichen wird zusätzlich als Gesamtnote ausgewiesen.
  • Als fünfter Bereich gilt die Befragung der Bewohner (18 Kriterien)

Das ermittelte Ergebnis wird separat als Kundenzufriedenheit dargestellt. Sinn und Zweck des Verfahrens ist es, interessierten Senioren bzw. deren Angehörigen auf der Suche nach einem Heimplatz eine Orientierungshilfe zu geben, welche Qualität ihnen ein Pflegeheim oder Pflegedienst bei den unterschiedlichen Dienstleistungen bieten kann.

Der rechtliche Hintergrund:
Die Kriterien, nach denen die Prüfungen vorgenommen werden, sind von der Bundesarbeitsgemeinschaft der überörtlichen Träger der Sozialhilfe, der Bundesvereinigung der kommunalen Spitzenverbände, der Vereinigung der Träger der Pflegeeinrichtungen und dem GKV-Spitzenverband nach § 115 Abs. 1a SGB XI in so genannten Transparenzvereinbarungen festgelegt worden. Die Noten werden auf der Grundlage der Ergebnisse der Qualitätsprüfungen durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherungen vergeben, die nach den in den Qualitätsprüfungs-Richtlinien des GKV-Spitzenverbandes vom 11. Juni 2009 festgelegten Kriterien durchgeführt werden.

Prüfbericht ansehen